Grossglockner Berglauf – T minus 86 Tage

Jetzt wo der Schnee langsam weg schmilzt habe ich heute einen Teil der Grossglockner Berglauf Strecke abgewandert und dabei war ich überraschend flott. Das bisherige Lauftraiing im Flachen Gelände hat sich bezahlt gemacht. Jetzt muss ich darin fit werden flott Höhenmeter zu machen. Die ersten Kilometer der Grossglockner Berglauf Strecke hab ich für mich bisher in drei Etappen unterteilt.

Kilometer 0 bis 2,9 Asphalt Qual: Da geht es auf der Landstraße vom Start weg ca. 3 Kilometer lang zum Kräuterwandstüberl – 200 Höhenmeter – Das geht.
Kilometer 2,9 bis 3,5 Oberschenkel Qual: Knappe 600 Meter, aber teilweise starke Steigung – 180 Höhenmeter – Das brennt ein bisschen.
Kilometer 3,5 bis 5,5 Lauf!!!: Zwei Kilometer, leichtes auf und ab – 70 Höhenmeter – Da lässt sich etwas Zeit gut machen.

Prinzipiell komme ich auf diesen ersten 5,5 Kilometer jetzt schon recht flott voran. Nur, das ist nicht alles. weitere 7,5 warten dann darauf erobert zu werden. Heißt weiter, Training, Training, und nochmal Training. Ich hoffe es geht jetzt schnell voran mit Frühling, denn ich glaube, das beste Training ist es, die komplette Strecke vor dem Event noch so oft wie möglich zu bewältigen. Idealerweise an jedem sonnigen freien Tag. Ziel: die 13 Kilometer in unter drei Stunden!

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.