A-Moll

Der April ist vorbei und es war wieder ein erfolgreicher Monat. Wieder sind es 2,8 Kilogramm weniger. Stand gestern waren es 82,1 Kilogramm – so wenig wie schon lange nicht mehr. Das hatte ich auch in meinem letzten Beitrag bereits erwähnt. Ich wüsste nicht, wann ich so wenig auf die Waage gebracht habe. Ab jetzt ist jeder Vergleich mit früher nur eine Vermutung.

Wenn mich meine Rechnungen auch nicht ganz täuschen waren es basierend auf dem Kaloriendefizit sogar 3,4 Kilogramm Fett, die Differenz von 0,6 Kilogramm ist wiederum Muskelmasse, die ich zugelegt habe.

Soweit so gut. Am Donnerstag habe ich meine zweite längere Laufsession abgeschlossen und die 10 Kilometer geknackt. Ich bin zwar noch immer nicht wirklich flott, konnte aber die Pace steigern.

Mit 28 Trainingseinheiten waren zwar etwas weniger als im März, aber mit längerer Durchschnittsdauer und insgesamt ähnlichem Energieaufwand. Im Durchschnitt bedeutete das über 1 Stunde Training pro Tag. Ein vertretbarer Aufwand, würde ich sagen.

Ich freue mich jetzt auf den Mai mit weiteren Laufeinheiten (zumindest 1 Mal pro Woche) ein paar Wanderungen und etwas mehr Radfahren.

Die ersten Mai Tage werde ich nach meiner Astra Zeneca Impfung langsam angehen lassen, dann drücke ich wieder aufs Gas.

Zahlen:

Abgenommen im April: 2,8 Kilogramm bei 28 Trainingseinheiten mit 31h35m Gesamtdauer